Haus Fühlingen

2012: In Onlineveröffentlichung des „Kölner Express“ erzählte ein Mann, der sich „Joseph“ nennt, dass er und sein Freund einige seltsame Lichterscheinungen im Haus gesehen habe.

Die Türe war offen, er und sein Freund gingen hinein, ins Geisterhaus. Sie sahen sich im gruseligen Spukhaus um, als unerwartet Joseph, dann auch tatsächlich ein Geist  erschienen sei. Geistesgegenwärtig, habe er ihn gefragt, ob er warten könne, damit sein Freund ihn auch sehen könne, denn sonst würde der es ihm nicht glauben. Daraufhin meinte der Geist: „Kein Ding – Zeit habe ich“.

Er rief seinen Freund, und der kam auch, und erschrak super heftig. Sogleich kam er im Schreck ins Straucheln, und begann rückwärts die Treppe, ohne Geländer, herunter zu stürzen…

Er versuchte sich panisch an Joseph festzuhalten, daraufhin seien beide die Treppe heruntergefallen, weil sein Freund ihn Mitriss, beim Rückwärts die Treppe runter Fallen, vor Schreck.

Joseph brach sich ein Bein und der andere auch mehrere Knochen…

Dies, sei aber nur noch halb so schlimm, da der Geist sie Beide, seitdem im Krankenhaus besuchen würde, also Geistig unsichtbar, Telepathisch..  Wie nett von den Geistern.

 

Fragen, oder was dazu sagen: